Irrtümer des Lebens, Teil III

4. Juni 2008 § 3 Kommentare

In meiner Straße wohnte Roman. Roman war der Bruder von Christina, die schon vor vielen Jahren einen bärtigen Arbeitskollegen geheiratet hat, obwohl sie zig Jahre jünger ist als er. Roman und Christina wohnten am Ende unserer Vorstadtsackgasse mit den Reihenhäusern, weshalb wir uns oft im Wendehammer trafen, um dort fangen und Hüpfkästchen zu spielen. 

Irgendwann wurden wir älter, und Roman begann, statt Hüpfkästchen Gitarre zu spielen. Er ließ sich die Haare lang wachsen und wurde zum Gitarristen der Abi-Band, wenn auch nicht meiner Abi-Band, denn er war älter als ich.

In den Zeiten, als wir Hüpfkästchen spielten, ich in die Grundschule ging und noch sehr unbedarft war, entdeckte ich in der Stadtbücherei viele Bücher, die Roman geschrieben hatte. Mir war klar, dass es nicht der Roman sein konnte, der all diese Bücher verfasst hatte. Wahrscheinlich war es nicht einmal ein und derselbe mir unbekannte Roman. Doch trotzdem: So viele unterschiedliche Bücher, und alle hatten etwas mit einem Roman zu tun.

“Mama”, fragte ich meine Mutter, “warum heißen alle Schriftsteller Roman?” Sie verstand erst, als ich auf einen Buchtitel zeigte, und lachte.

“Aber Kind”, sagte sie. “Das heißt doch nicht ['Ro:man], sondern [Ro'ma:n]. So heißt das Buch.” Aber das Buch hieß doch Die Dornenvögel?!

Genauso wie mit Roman erging es mir mit Re – gi – e, der Schauspielerin, die in jedem Film mitspielte. Erst Jahre später fand ich heraus, was es mit beiden auf sich hatte.

About these ads

§ 3 Antworten auf Irrtümer des Lebens, Teil III

  • [...] Bis ich acht oder neun war, glaubte ich ans Christkind. Mit Zweifeln, ja … aber trotzdem. Daran konnten selbst meine Schulkameraden nichts ändern. [Teil I: Tennis, Teil II: Sex, Teil III: Roman] [...]

  • judith sagt:

    gibts ja nicht! das mit “regie” dachte ich damals auch. endlich weiss ich: ich war nicht allein. uff.

  • Hanti sagt:

    lach..
    hier is auch noch einer, der dachte, dass Regie überall mit spielt obwohl nirgends jemand mit dem namen mit gespielt hat…danke mutti, auch wenn ihr damaliger blick, nach entsprechender frage, heutzutage mit “WTF???” zu betiteln wäre

Was ist das?

Du liest momentan Irrtümer des Lebens, Teil III auf Draußen nur Kännchen.

Meta

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 509 Followern an

%d Bloggern gefällt das: