Ruderer

13. September 2012 § 65 Kommentare

Am Wochenende bin ich wieder auf einer Hochzeit. Eines der Handballhühner heiratet, und der Hühnerhaufen ist aufgeregt. Nicht nur wegen der Zeremonie.

Als ich das Hochzeitshuhn und ihren Matze vor eineinhalb Jahren das erste Mal besuchte, fiel mir eine Urkunde an ihrer beider Wohnzimmerwand auf. Sie erinnerte mich stark an meine erste Kreismeisterschaft im Handballbezirk Iserlohn-Arnsberg, damals mit der B-Jugend. Deshalb sagte ich: “Oh, wie schön. Ist der Matze auch mal Kreismeister geworden?”

Im gleichen Moment las ich etwas von “Olympic Games” und sah die schwere, runde Medaille, die an einem flauschigen Band neben dem Schrieb hing und die nichts von Kreismeisterschaft hatte. Gleichzeitig erschien Matze vor meinem geistigen Auge: groß, breitschultrig und insgesamt von einer körperlichen Konstitution, die eher Championgsleague als Bezirksklasse ist.

Es stellte sich heraus, dass der gute Matze gerne den Kanal auf und ab rudert, aber nicht einfach so, als Familienausflug mit einem Liedchen auf den Lippen, sondern dass er mal einer von Neun im Deutschlandachter war und bis anhin ziemlich viel abgeräumt hat: Weltmeistertitel, Olympia, das ganze Programm halt.

Am Samstag ist nun die große Sause: Die Handballerin heiratet den Olympia-Ruderer, und es werden viele hoch dekorierte, vor allem aber sehr stattliche Championsleague-Ruderer zugegen sein, weshalb die Hühner schon seit Wochen raschelig sind. Wir haben der Braut gesagt: Entweder möchten wir Plätze neben den Ruderern, mindestens aber welche mit Blick auf die Ruderer – das werde die Stimmung ungemein heben und partymäßig zu einem guten Gesamtergebnis beitragen.

Ich fühle zarte Nervosität.

About these ads

§ 65 Antworten auf Ruderer

  • peterausge sagt:

    Vielleicht ist es “nur” der Steuermann :-)

    • Nessy sagt:

      Nein, nein, da kommen nur Schlagmänner. Und die anderen, die dahinter sitzen. Ruderer halt, richtige Ruderer, einsneunzig, neunzig Kilo. Bin mir sicher.

  • blattweise sagt:

    Wie germe würde ich Sie begleiten!

  • Kristina sagt:

    Das klingt super. Ich wünsch Dir viel Spaß!!! :o)

  • Jörg Plewe sagt:

    Hehe … darf ich zart darauf hinweisen, dass ich in meiner Jugend ein guter Ruderer war? Ok, nicht für Olympia … aber dennoch.

    Das Schöne an Sport in der Jugend ist, dass es den Körper für ein ganzen Leben prägt. Entsprechende Pflege vorausgesetzt :).

  • Annette sagt:

    Da würde ich gern Mäuschen spielen, bei den Hühnern und den Hünen.

  • Der Andy sagt:

    Verständlich ;)

  • T.M. sagt:

    Bei “Matze” hab ich “Matratze” gelesen, Frau Nessy.

  • übrigens, welches Kleid wirds sein?
    das Wetter wird ja eher verhalten als zart sein.

    • Nessy sagt:

      Ich habe nur das eine. Für schick, meine ich. Naja, ich habe auch noch ein zweites, aber reden wir nicht drüber.
      /*kneift sich in Bauchspeck

    • jpr sagt:

      Keine Sorge, sie reden ja von Ruderern. Die sind praktische Kleidung gewohnt. Vielleicht kommen Sie tatsaechlich sogar am besten im Einteiler. Die Herren werden sich dann direkt wie am Steg fuehlen.

    • Nessy sagt:

      Das Kleid ist ja quasi ein Einteiler, wenn man von der Strumpfhose absieht. Eine Hochzeit im Jogger wäre allerdings auch mal was. Und die Ruderer im Ruderer-Einteiler.

      //*denkt kurz und intensiv nach

      Ja, das kann ich mir gut vorstellen.

    • jpr sagt:

      Sehen Sie – gleich noch eine Loesung fuer das Strumpfhosen-Problem, wenn man im Einteiler erscheinen muss.

      Bei den Herren muessen Sie – wenn Erscheinen im Einteiler gewuenscht wird – damit rechnen, dass diese halb heruntergekrempelt werden im Laufe des Abends. Aber so wie ich die Kommentare lese ist das nicht unbedingt ein Problem.

      //PS: Wenn schon im Jogger&Einteiler heiraten, dann aber bitte auch direkt am Steg.

    • Nessy sagt:

      Hach. Am Steg. Das wäre so romantisch. Dann rudert er mich über den See, und am Abend gibt’s ein Feuerwerk.

  • Micha sagt:

    Aufregend! Ich kribble mit und schließe mich Frau Vorgarten an: Sie werden uns doch an der Kleider-Auswahl teilhaben lassen?

    • Nessy sagt:

      Wie gesagt, es wird dasselbe sein wie vor ein paar Wochen. Ich bin ja nicht Prinzessin Viktoria und habe für jeden Tanzball ein anderes Kleid. Dafür habe ich für jeden Tag in der Woche eine Joggingbuxe. Das ist doch auch schön.

    • energist sagt:

      Ach, Frau Nessy, solange das eine so der Hammer ist wie Ihres braucht man garkeine tausend Stück!

      //* Oh Schreck. Vermintes Gelände, schnell Kurs korrigieren!

      Was Sie aber natürlich nicht davon abhalten sollte, sich noch weitere Kleider zuzulegen, die sicherlich genauso umwerfend sein werden! Hundertpro!

      //* Puh, gerade noch davongekommen…

    • Micha sagt:

      Na gut, für dieses Kleid haben Sie ja bereits den allgemeinen Segen :)

      Aber um die Nachlese – wenns schon vorher raschelt – werden Sie nicht drumrum kommen. Herje, hoffentlich zählen Ruderer am Schluß nicht zu den maulfaulen Sportlern. So hintereinander sitzend sporteln mit jeweils dem Rücken des anderen vor der Nase, ist ja nicht gerade kommunikationsanregend…

    • Nessy sagt:

      Mir wurde zugetragen, dass das durchaus so ist. Aber mit uns an ihrer Seite werden sie bestimmt warm.

  • Jordan sagt:

    Neeein, da wäre ich wirklich gerne dabei.
    Viel Glück bei der Kleiderwahl und beim Blickeerhaschen der Ruderschaft!

  • TomInMuc sagt:

    Na – hoffentlich sind die Ruderer nicht aus dem Leim gegangen und haben ihren Riemen nun um den Körper! Ich drücke für Sie die Daumen, dass die zarte Nervosität auch berechtigt ist!

  • Ich hab mal – zum Übergang, beim Warten aufs Studium – in einem Werk eines großen Autobauers gearbeitet. Mit Blick auf die Polsterei. Polsterei heißt: Nur junge Männer zwischen 18 und 30, die schwere Handarbeit an Leder verrichten… *grunzt verhalten auf Tim-Allen-Art* Das waren schöne 8 Wochen.
    Ich fühle also mit und wünsche Ihnen und den Hühnern viel Spaß und einen guten Blick! Da geht bestimmt so einiges!

    Ich glaube, ich muss meinen Mann heute mal ein Regal aufhängen lassen…

  • Ruderer – einsneunzig groß, neunzig Kilo… Hach, was wäre ich gerne mit dabei!…

  • Sandra sagt:

    “auch mal Kreismeister geworden?”, und die Welt bleibt stehen, Sie suchen ein Loch zum Verstecken… das kenne ich leider nur zu gut.

    Ist mir aber zu peinlich zum Offenbaren. Ich schmule lieber weiter bei Ihnen und genieße von außen, dass peinliche Situationen eigentlich sehr liebenswert sind.

  • arborette sagt:

    gib´t die auch in noch größer? :-) … für mich fängt ein mann irgendwie erst ab 190cm an *hmpf*

  • frau k. sagt:

    oha, ruderer. berühmte ruderer! vielleicht sehen wir Sie bald in den regionalen nachrichten, die in mundwart vorgetragen werden?

    • Nessy sagt:

      Wir sind öffentlichkeitsscheu und leben ganz zurückgezogen.

    • Mundwart.
      Sehr schöner Verschreiber. Da dachte ich spontan an den … wie hieß er noch, der Zeugwart der Handballhühner … na ja, halt der Typ, der dann die Kosmetiktäschchen trägt und Eisspray bringt und so.
      Mundwart.
      Was bringt der?
      Bzw. was bringt er nicht?

    • frau k. sagt:

      dass das w aber auch so nah am a liegen muss… ;-) vielleicht bringt der was zu trinken? würde ja sinn machen.

  • jpr sagt:

    Was ich mich noch gefragt habe (in vermutlich typischer begriffsklaererischer Absicht): waeren nicht die Plaetze gegenueber der Recken die sinnvollsten? In Sprechweite und trotzdem mit garantiert unverstellbarem Blick?

    • Nessy sagt:

      Ich möchte sie aber doch auch riechen und ihre Wärme spüren.

    • wie wahnsinnig breit sind denn da die Tische, dass sich die Nessybeine und die 1,90m-plus-x-Körpergröße-Rudererbeine nicht berühren?
      Da kommt dann ja auch Wärme rüber.
      Gut, man riecht nicht mit dem Knie oder der Wade. Aber dazu kann man sich ja beim Wadeln unauffällig verabreden.

  • Friedchen Fliege sagt:

    Cooly!!!!

  • crocodylus sagt:

    Mit dem Kleid müsste des klappen.
    Sie werden (mit unserer mentalen Unterstützung und allen guten Gedanken ) einen wunderhübschen Ruderer betören und fortan voller Glückseligkeit durch die Wogen des Lebens paddeln.
    (nicht paddeln sagen, den Begriff mögen sie nicht)

  • Sanníe sagt:

    Danke für “raschelig”!

  • Kiki sagt:

    Hachz

    Erwähnte ich schon, daß es in letzter Zeitkaum ein Blog gibt, das mir so viel Freude bereitet wie dieses? Danke!

  • flyhigher sagt:

    Oh wie mich das an meine Jugend erinnert….
    Nachbericht auf das herzlichste erbeten. Jedes zarte Pflänzchen, dass sich da eventunnell entwickeln könnte, möchten wir wissen, JEDES!!! Und nicht nur bei Ihnen, auch bei Ihren Kolleginnen!!!
    Das ist ja soooooooooooo spannend!

  • Mascha sagt:

    Ruderer haben geile Körper!!! ;)

  • Aurora sagt:

    Frau Nessy, dann sollten Sie aber schnellstens losziehen und eine entsprechende Stütz-Unterbux für die Strumpfhose kaufen. Entweder in schwarz-rot-gold oder vielleicht doch mit den Olympiaringen darauf. Das hebt die Stimmung ungemein.

  • Juliane sagt:

    Oh, super, Prominente!
    Und die können nicht mal weglaufen, wenn Sie dann ihr Autogrammbüchlein durch die (Kirchenbank-)Reihen gehen lassen…

  • kinderdok sagt:

    wieso heißen die Männer von Frauen immer Matze?

  • FrauDinktoc sagt:

    Zur Vorbereitung habe ich noch einen Lesetipp: im “Stern” vom 26. Juli (Nr. 31) gibt’s einen langen Artikel mit vielen Bildern über den aktuellen Deutschland-Achter.
    Viel Vergnügen bei der Feier, auch ich fiebere dem Nachbericht entgegen.

    • Nessy sagt:

      Im vorliegenden Fall ist es ein etwas in die Jahre gekommener Deutschlandachter, der auf mich wartet. Aber in die Jahre gekommene Männer sind ja nicht die schlechtesten.

  • Miko sagt:

    Habe vor vielen Jahren auch einen Ruderrecken erwischt-deutsches Silber – goldner Senioren- WM.Ich versichere Ihnen- bei 1,94 m verteilt sich auch diverser Speck immer noch ganz ansehentlich :)

  • Blogolade sagt:

    Liebe Frau Nessy, Sie ahnen ja nach diesem Beitrag sicherlich, dass wir nun einen detaillierten Bericht der Hochzeitsfeier, bitte mit Fotos von Rudererkörpern, wollen. Da wird doch sicherlich ein Ruderer für Sie dabei sein, oder?

    Ich bin übrigens weiterhin dafür, die Strumpfhose durch Halterlose zu ersetzen.

    • Micha sagt:

      Ich schließe mich an: zu zarter Nervosität paßt betimmt hervorragend das erste Mal Tragen von halterlosen Strümpfen. Eine wunderhübsche Feier, Frau Nessy!

  • Maya sagt:

    Ohne mich durch die Kommentarflut zu rudern, liebe Frau Nessy: wünderschöner Endsatz, hat mich zum Lachen gebracht.
    Danke dafür.

Was ist das?

Du liest momentan Ruderer auf Draußen nur Kännchen.

Meta

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 510 Followern an

%d Bloggern gefällt das: