Pflaumenzeit

29. September 2012 § 44 Kommentare

Samstag = Backtag.

Pflaumenkuchen vorher

Lecker, lecker:

Pflaumenkuchen nachher
Quark-Öl-Teig:
200g Quark
10-12 EL Milch
8-9 EL Öl
100g Zucker
400g Mehl
Backpulver
Vanillezucker
Salz

About these ads

§ 44 Antworten auf Pflaumenzeit

  • creezy sagt:

    Liest sich gut, muss ich mal probieren demnächst. Was für Öl nimmst Du? Raps- oder Sonnenblumenöl?

    • Nessy sagt:

      Ich habe Rapsöl genommen, weil ich es da hatte. Aber ich denke, Sonnenblumenöl geht auch. Hauptsache, wenig Eigengeschmack.

  • Nicht vergessen: Ein paar Stücke einfrieren, für die kleinen Glücksmomente.

  • andi sagt:

    Mmmmmhhhhhhh lecker!

    Wenn hier über dem Kommentarfeld schon ‘Bestellung aufgeben’ steht, hätte ich jetzt gerne ein Stück Zwetschgendatschi Pflaumenkuchen und ein Haferl Kännchen Kaffee.

    • Nessy sagt:

      Drinnen nur Tassen. :-)
      //*schiebt Haferl Kaffee rüber
      //*reicht Pflaumenkuchen (knusprig und noch ein bisschen warm)

      Sahne dazu?

    • energist sagt:

      Wer sitzt denn bei dem Wetter drinnen?
      //*staun

      Aber danke für den Hinweis, daß es mal wieder Zeit ist für Kaffee.

  • Micha sagt:

    Also ich bitte mit Sahne!
    Aber heute muß ich selbst in F das Kännchen drinnen dazu bestellen!

  • Jordan sagt:

    Kann man sich hier virtuell selbst einladen? Auf 1-10 Stücke? *pfeif*

  • jpr sagt:

    Sie und die Anregungen immer. Jetzt habe ich Heidelbeeren und Zwetschgen daheim. Und noch ein Rezept mit Brom- oder Himbeeren, dass dringend auch noch ausprobiert werden muss. Ich kann doch nicht die ganze Woche den Kollegen Kuchen mitbringen, die gewoehnen sich doch dran.

    //*Geht erstmal Tee trinken zur Beruhigung. “Bekomme ich ein Stueckchen Kuchen dazu?”

    • Nessy sagt:

      Blaubeeren mische ich mir gerne mit Joghurt und Rohrzucker. Mein Körper hat das Gefühl, dass das sehr gesund ist.

    • jpr sagt:

      Ich habe das jetzt mal ausprobiert mit Ihrer Mische. Aber irgendwie sind Muffins daraus geworden. Das heisst im Umkehrschluss dann auch, dass die sehr gesund sind, oder?

  • Mascha sagt:

    Kannst Du mir ein Stück nach Indien schicken?

  • CoTom sagt:

    Hast du noch welchen? Wenn ja, hätte ich gerne ein Stück ohne Rand mit viel Sahne. Dazu ein Glas Tee. Lieferung einmal nach Frankreich bitte… :-)

  • michathecook sagt:

    Bitte ein Stueck einscannen und an mich schicken…. DAS waere jetzt genau das richtige zum wochenende…Sieht lecker aus. good job

  • Blogolade sagt:

    Ich nehme auch eins. Ist noch eins da?

    Bei uns gabs das immer mit Hefeteig, diesen Teig hier sollte ich auch mal testen!

  • Der Emil sagt:

    Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen. Ich soll abends keine Essensblogs mehr lesen.

    Mist, wieso ist jetzt die zweite Tafel schokolade auch noch alle?

    • Nessy sagt:

      Wohl bekomm’s! Auch wenn Schokolade nur ein unbefriedigender Ersatz ist, wenn man Pflaumenkuchen mit Knusperteig haben könnte.

  • Ohhhh jaaaaa! Haben, haben, haben!!!

  • wupperwasser sagt:

    Ich hab ein NRW-Ticket. Darf ich vorbeikommen? Ich mach auch das Backblech sauber. ;)

  • Musste heute erstmal zur Erstversorgung am Notfallort zwei Stücke beim lokalen Bäcker erwerben, bis wir geeignetes Material für die Herstellung am heimischen Herd haben.

    Sah aber ZU lecker aus, habe den post sogleich ausgedruckt (Farbe!) und der Ehefrau an den Kühlschrank geheftet.

    (Mitdenkender Ehemann und so. Sie verstehen bestimmt.)

  • meerfrau sagt:

    Jetzt bleibt nur eine Frage: Wo bekomme ich am Sonntagabend in CPH einen Korb voll Zwetschgen?

  • meerfrau sagt:

    Nee, die riechen irgendwie muffig, das geht nicht. Und die Dänen sind dafür auch nicht nördlich genug. Ich gehe in Gedanken gerade eher die Gärten der Umgebung durch. Auf unserem Inselchen gibt es auf jeden Fall viele wilde Brombeeren, die sollten gehen. Ich glaube, ich gehe morgen mal ernten.

  • kvinna sagt:

    Für mich bitte unbedingt ohne Sahne (nicht aus Figurgründen, sondern weil ich sie tatsächlich nicht ausstehen kann!), dafür aber dringend mit Zucker und Zimt!! Den Kaffe bitte schwarz.

    Und Quark-Ölteig macht meine Mutter auch immer unter die Pflaumen – aus Furcht vor dem möglichen Misslingen eines Hefeteiges. So kam’s, dass ich diesen Genuss erst sehr spät lernte….

    • Nessy sagt:

      Mal so allgemein (und nicht gegen Ihre Mutter): Ich verstehe den Respekt vor Hefeteig nicht. Mir ist er bislang immer gelungen. Mehl, Wasser und Hefe vermischen, warten, fertig. Solange es einigermaßen warm im Raum ist, ist das ‘ne todsichere Nummer.

  • Ponder sagt:

    Für mich als Küchen- und Kuchenunwissendem – die Teigzutaten einfach zusammenwerfen und verrühren? Gibts eine bestimmte Reihenfolge?

    Sieht auf jeden Fall so lecker aus, dass ich das ausprobieren werde :)

    Viele Grüße,

    der Ponder

    • jpr sagt:

      Bevor Sie uns noch verhungern: Genau, keine direkte Reihenfolge, einfach alles verruehren, bis es einen homogenen Teig gibt (Erfahrung sagt: am Anfang das fluessige zusammengeben und dann stueckweise das feste dazugeben beschleunigt diesen Prozess ein wenig, weil die Verruehrung besser funktioniert).
      Aber: Die Pflaumen erst am Ende auf den Teig geben. ;)

    • Nessy sagt:

      Alles zusammenschütten und dann rühren. Ich gebe das Mehl immer als letztes zu und rühre vorher schonmal um. Dann klumpt’s nicht so.

    • Ponder sagt:

      Danke für den Tip mit den Pflaumen ;)

      Zusammenkippen und rühren kann ich. Wie lang kommt das Wunderwerk dann bei welcher Temperatur in den Ofen?

      Viele Grüße,

      der Ponder

    • Nessy sagt:

      Ich habe es 30 Minuten bei 180 Grad gebacken. Kam gut hin. Bestreuen Sie die Pflaumen noch mit Zucker, solange der Kuchen noch warm ist. Das hebt die Stimmung.

  • [...] Das Rezept für den leckeren Quark-Öl-Teig habe ich HIER [...]

Was ist das?

Du liest momentan Pflaumenzeit auf Draußen nur Kännchen.

Meta

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 510 Followern an

%d Bloggern gefällt das: